11/2016: Volkstrauertag 2016

Volkstrauertag - 2016
Gemeinde Niederviehbach führt Gottesdienst sowie Festakt am Kriegerehrenmal durch.
b_250_200_16777215_00_images_News_2016_11_2016_Volkstrauertag_DSC_0082_Large.JPG  Die Gemeinde Niederviehbach führte in Zusammenarbeit mit dem Pfarrer Stefan Brunner sowie mit dem Bürgermeister Josef Daffner zusammen mit der KSK Niederviehbach um Vorstand Franz Inkoferer einen Gottesdienst mit Festakt am Ehrenmal durch. Deutschland und seine Bürger gedenken jährlich an diesem Tag an die alten Greuel und Bluttaten aus der Zeit 1914-1918 und 1939-1945. 
Der Zweite Weltkrieg mit seinen 55 Millionen Toten – Soldaten, Opfer des Luftkrieges, Flüchtlinge, Vertriebene und Opfer der Gewaltherrschaft – war der größte und blutigste zusammenhängende Konflikt in der Geschichte der Welt. An seinem Ende lag Deutschland und Europa  in Trümmern und wurde zudem bald durch den Eisernen Vorhang geteilt.
Der Volkstrauertag ist ein Tag der Trauer und der Mahnung, aber auch der Hoffnung auf Versöhnung und Verpflichtung für die Zukunft. Die Millionen Opfer beider Weltkriege und die neuen Opfer von Gewalt und Verbrechen nach 1945 müssen uns wieder und wieder dazu anspornen, dass wir uns für eine friedliche und gerechte Welt einsetzen.
Zum Gedenken wurde ein Kranz am Ehrenmal abgelegt, die Ehrenwache bestand dabei aus den Reserveoffizieren Oberstleutnant Martin Greiler und Hauptmann Christian Eisenschink. 


 
 



gallery1 gallery1
gallery1 gallery1
gallery1 gallery1
gallery1 gallery1
gallery1 gallery1
 
 

Schon gewusst?

Der Mitgliedsbeitrag beträgt pro
Jahr nur 10 Euro.