07/2014: Restaurierung Vereinsfahne 1884/1909

Die KSK Niederviehbach hat im Kreise der Vorstandschaft ein kleines Mammutprojekt gestartet.
b_250_200_16777215_00_images_News_2014_07_2014_Restauration_Fahne_Niederviehbach2.jpgWir lassen bis zum Ende des Jahres unsere ehrwürdige Fahne 1884/1909 komplett restaurieren und in einen tadellosen Zustand versetzen.
Anbei ein kurzer Überblick, dessen was bei der Fa. Kössinger geplant bzw. beauftragt ist:

Auf dem ersten Blick haben wir gesehen, dass es sich hier um eine sehr wertvolle
Fahne handelt - der ideelle Wert ist unbezahlbar.
Um der Nachwelt dieses Kulturgut zu erhalten müssten hier sehr viele
Ausbesserungsarbeiten vorgenommen und fachmännisch durchgeführt werden.
Da die Fahne schon bereits etwas unfachmännisch restauriert wurde, wollen wir diese in den
Originalzustand zurückversetzen.
 
Im Detail wollen wir so vorgehen:
 
Seite mit dem Altbayerischen Wappen und den Löwen
Auf dieser Seite wollen wir die Grundstoffe in hellblau und creme Fahnenrips erneuern.
Das besonders wertvolle in reiner Handarbeit gestickte Mittelmotiv mit dem Wappen, den
beiden Löwen und der Königskrone wollen wir auf alle Fälle wieder verwenden, wobei hier
viele Ausbesserungen nötig sind.
Die vielen losen und bereits herabhängenden Goldfäden wollen wir für die nächsten
Jahrzehnte verfestigen. Beim Wappen selbst müssen alle Stoffapplikationen überstickt
werden, auch die goldgelbe Wappenzier in Applikation müsste wiederum in Stoff
erneuert werden, die darin befindlichen Rautenkonturen werden dann wieder in reiner
Handarbeit neu angelegt.
Das Schriftband mit der Inschrift: In Treue fest ! sowie die Lorbeerzweige wollen wir wieder zu 100 % verwenden.
Die Schrift: Mit Gott für König und Vaterland !
wollen wir nach altem Vorbild mit einer handgeführten Korbflechtstickerei erneuern mit feiner
roter Konturenumrandung ( wie in unserem Hause besprochen und gesehen )
Die 4 Wappen in den Ecken wollen wir ebenso wieder verwenden und auf den neuen
Grundstoff übertragen.
- Wappen mit der Gründungszahl „ 1884 „
- Wappen mit der Zahl der Fahnenweihe „ 1909 „
- 2 Wappen mit dem Eisernen Kreuz
Diese Wappen wollen wir jetzt mit feiner weinroter Einfassung ansticken ( die breite hellrote
Anstickung entfällt somit )
Am cremefarbenen Außenrand wird eine passende Verzierung entworfen, nach altem
historischen Vorbildern.
 
Seite mit Schrift, Eichen- und Lorbeerkranz
Auf dieser Seite wollen wir in der gleichen Art und Weise vorgehen,
die Grundstoffe in creme und hellblau Fahnenrips erneuert.
Die Schrift: Krieger und Veteranen – Verein Niederviehbach.
wollen wir wie auf der anderen Seite auch mit einer handgeführten Korbflechtstickerei mit
feiner weinroter Einfassung erneuern. Die Buchstaben werden passend ausgerichtet.
Der große Eichen- und Lorbeerkranz wird wieder verwendet, ausgebessert und unmerklich
auf den neuen Grundstoff übertragen. Die Blattadern werden abgetrennt, da das Material
aufgebrochen und schadhaft ist und passend erneuert, ebenso bei der braunen Schleife.
Die Verzierung in Kettstichstickerei auf cremefarbenen Untergrund in den Ecken wird evtl.
teilweise übertragen oder erneuert.
Auf dem blauen Außenrand werden die Kronen sowie die Wappen mit der Inititale „ L „ für
König-Ludwig abgetrennt und auf den neuen Grundstoff übertragen und fein angestickt.
( die wulstige hellrote Anstickung entfällt ) – auch hier wird ausgebessert wo erforderlich.
Die Ornamentik wird nach altem Vorbild erneuert.
Die Fahne erhält neue, wertvolle 7 cm lange Goldfransen und Borten in Patina, eine neue
Ringösenaufhängung wird angebracht.
Die Fahne wird gespannt, gedämpft und imprägniert.
 

 
 



gallery1 gallery1
gallery1 gallery1
 
 

Schon gewusst?

Der Mitgliedsbeitrag beträgt pro
Jahr nur 10 Euro.